Blog Posts

Chinas Automobilzubehör – und Ersatzteilmarkt


Der chinesische Automobilmarkt ist in den vergangenen zehn Jahren enorm gewachsen und hohe mediale Aufmerksamkeit erfahren. Der nachgelagerte Markt für Ersatzteile und Zubehör wurde dabei weniger beleuchtet, wenngleich er ein ebenso stark wachsender Markt ist. Der Sekundärmarkt umfasst Fertigung, Refabrikation, Vertrieb, Handel und Installation von Autoteilen, Chemikalien, Ausstattung und Zubehör. In diesem Artikel beleuchten wir aktuelle Marktentwicklungen und Trends in China, Vertriebskanäle, sowie Markteintrittsmöglichkeiten für ausländische Unternehmen.

Die rasante Entwicklung des chinesischen Automobilsekundärmarkts

Bereits im Jahr 2007 löste China die USA als den weltweit größten Automobilsekundärmarkt ab. Das Wachstum wurde dabei vom Wachstum der Neuwagenverkäufe sowie des damit verbundenden Anstiegs des chinesischen Fahrzeugbestandes getragen. Zudem entwickelt sich mit zunehmener Geschwindigkeit gegenwärtig der Markt für gebrauchte Fahrzeuge.

Der stetig wachsende Sekundärmarkt wird auch neue Arbeitsplätze schaffen und Unternehmen Möglichkeiten zum Markteinstieg bieten. Bis zum Jahr 2022 wird ein Umsatz von etwa 281,8 Milliarden US-Dollar erwartet (Quelle: Frost & Sullivan). Im Jahr 2018 lag das Durchschnittsalter der in China genutzten Autos erstmals bei über 5 Jahren, was allerdings noch deutlich unter dem Durchschnitt reiferer Märkte liegt. Allerdings gilt auch dort der Wert als Meilenstein, von dem aus der den Bedarf und Nachfrage nach Ersatzteilen und Zubehör in Folge stark ansteigt (Quelle: Ipsos Business Consulting).

Quelle:  Ipsos Business Consulting

Zusätzlich zum steigenden Alter der Personenfahrzeuge bringen staatliche Unterstützung, Änderungen im Verbraucherverhalten und die steigende Bedeutung der E-Commercekanäle den chinesischen Automobil-sekundärmarkt voran. Der Staat bietet Anbietern aus der gesamten Automobilzulieferkette Anreize zur Steigerung ihrer Präsenz und möchte die Transparenz des Sekundärmarkts verbessern, indem er den Verkauf von Originalteilen durch unabhängige Anbieter erlaubt. Wenn die Garantie abgelaufen ist und die Autos weiterverkauft werden, suchen die Besitzer nach unkomplizierten Servicekanälen mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und weichen dabei gerne vom Originalhersteller auf unabhängige Anbieter aus. 2020 wird der Marktanteil der unabhängigen Anbieter bei 65,3 % liegen und sie zum Hauptvertriebskanal im Sekundärmarkt machen (Quelle: PwC).

Anbieter des Automobilsekundärmarkts müssen Kernprodukte anbieten, dürfen aber gleichzeitig den Bereich High-Tech nicht außer Acht lassen

Verbrauchsteile, die nach einer gewissen Kilometerzahl ersetzt werden müssen tragen enorm zum Wachstum des Marketes bei. Hier geht es um Verbrauchsgüter wie Motorenöl, Batterien, Bremsklötze, Zündkerzen, Lichter, Scheibenwischerblätter, Kühlmittel und viele andere Chemikalien. Doch die Entwicklung neuer Automobiltechnologien wird zu einem deutlich höheren und vielfältigeren Angebot führen. Derzeit werden mit neuen Energien betriebene Fahrzeuge vom chinesischen Staat enorm gefördert, da dies den durch Benzin- und Gasfahrzeuge erzeugten Schadstoffausstoß reduzieren soll. Die Regierung bietet Verbrauchern, die sich für ein mit neuer Energie betriebenes Fahrzeug entscheiden, solide Steuervergünstigungen, um so die Nutzung und Akzeptanz dieser Fahrzeuge zu steigern und den Schadstoffausstoß zu reduzieren (Quelle: Reuters).

Ebenfalls macht China Fortschritte in der Entwicklung von selbstfahrenden Autos, die einmal die Fahrzeit verkürzen und für mehr Sicherheit beim Fahren sorgen sollen. Hier sind maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz die entscheidenden Komponenten bei der Entwicklung. Durch diese Entwicklung erlangten große Technikunternehmen, die in die Entwicklung des selbstfahrenden Autos investieren, aufgrund ihres Know-hows Markteintrittschancen und besetzten wichtige Positionen entlang der sich veränderten Wertschöpfungskette der Automobilindustrie.

Was sind die gegenwärtigen und zukünftigen Vertriebskanäle des chinesischen Sekundärmarkts?

Im chinesischen Automobilsekundärmarkt gibt es eine Vielzahl an Vertriebskanälen. Die drei Hauptvertriebskanäle sind OEMs selbst (insbesondere durch ihre Händler, die mehrere Marken vertreiben), Anbieter von Originalteilen und unabhängige Anbieter, deren Anteil am Sekundärmarkt rasch zunimmt. All diese Kanäle investieren viel in Onlineplattformen (Quelle: Duxes)。

Unabhängige Sekundärmarktanbieter, digitale Plattformen wie O2O-, B2B- und B2C-E-Commerce werden in den kommenden Jahren ein enormes Wachstum verzeichnen. B2B-E-Commercekanäle gewinnen für Autoteilezulieferer enorm an Bedeutung, da sie einen effizienteren Vertrieb und Zugang zu Bereichen, in denen Autoteilezulieferer keine starke Präsenz haben, ermöglichen und ihnen aus erster Hand Informationen zu Markttrends liefern, anhand derer sie neue Produkte entwickeln und das Bestandsmanagement optimieren können. Besonders in den Bereichen bedarfsorientierte Wartung und Autozubehör birgt auch der B2C-E-Commerce ein großes Wachstumspotenzial. B2C-E-Commerceplattformen eignen sich sowohl für Produkt- als auch für Dienstleistungsanbieter, da beide entweder ihre internen Servicekapazitäten ausbauen oder mit Offline-Werkstätten am Angebot von O2O-Leistungen arbeiten. Das marktbeherrschende chinesische E-Commerceunternehmen Alibaba entschloss sich für den Einstieg in den Automobilsekundärmarkt kürzlich zu einem Joint-Venture mit der Autopflegeplattform Qiche Chaoren („Car Superman“) des Rad- und Reifenherstellers Jingu aus Zhejiang und der B2B-E-Commerceplattform für Autoteile Carzone des Unternehmens Kangzhong Industry Investments aus Jiangsu.

Regulierungen und Richtlinien kurbeln den chinesischen Automobilsekundärmarkt an

Chinas Beitritt zur Welthandelsorganisation (WTO) spielte für das Wachstum und die Entwicklung des chinesischen Automobilsekundärmarkts eine entscheidende Rolle. Der Beitritt erleichterte internationalen Unternehmen den Zugang zum chinesischen Markt, welche durch ihre Investitionen zur Weiterentwicklung der Branche beitragen.

Für die kommenden zehn Jahre werden neue Regulierungen und Richtlinien erwartet, mit denen der Staat mit neuer Energie betriebene, fahrerlose und über Internetverbindung verfügende Fahrzeuge und deren Kombination mit modernen Sekundärmarktteilen und –technologien fördern möchte.

Chinas nationale Entwicklungs- und Reformkommission (NDRC) arbeitet aktiv an Initiativen zur Wettbewerbsankurblung und Verbesserung der Preistransparenz für Produkte, Ersatzteile und Dienstleistungen. Die vom Handelsministerium zum 1. Juli 2017 erlassenen „Maßnahmen zur Verwaltung des Automobilverkaufs“ führten zum Umsturz des einheitlich lizenzierten Automobilhandels. Die Markenlizenzierung ist nicht mehr verpflichtend und somit sind auch nicht lizenzierte Händler zugelassen. Diese Änderung wird für mehr Wettbewerb sorgen und den Originalherstellern ihre Macht bei der Preisgestaltung nehmen.

Chancen für ausländische Investoren auf dem chinesischen Markt

Die Entwicklung der bereits jetzt boomenden chinesischen Autoindustrie bietet Chancen für den Markteinstieg. Die steigende Zahl an Autonutzern eröffnet sowohl im B2B- als auch im B2C-Segment Möglichkeiten. Dies beinhaltet unter anderem:

– Finanzdienstleistungen

– Autoteilevertrieb

– Franchising

– Chancen zur Zusammenarbeit mit anderen Anbietern

Der gegenwärtige Fokus der chinesischen Regierung auf neuen Energiequellen und der High-Tech-Industrie bietet den Unternehmen sowohl im Automobilverkauf als auch im dazugehörigen Sekundärmarkt weitere Möglichkeiten, von Chinas Streben nach einem umweltschonenderen und effizienteren Wachstum zu profitieren. Weitere Informationen über die Möglichkeiten, die der chinesische Automobilmarkt ausländischen Autoherstellern und anderen Unternehmen der Branche bietet, finden Sie in einem kürzlich veröffentlichten Melchers-Artikel unter Neue Technologien verändern Chinas Automobilindustrie.

Wie sieht die Zukunft für Chinas Automobilsekundärmarkt aus?

E-Commerceplattformen werden vermutlich besonders in den Bereichen O2O, Einzelhandel, Reparatur, Wartung und direkter Verkauf und Vertrieb vom Geschäft aus zu einer größeren Diversifizierung im Automobilsekundärmarkt führen.

Sowohl im Bereich B2B (Werkstätten für den Sekundärmarkt) als auch im Bereich B2C (direkt an den Kunden) werden hauptsächlich die E-Commerceplattformen die Sekundärmarktlieferkette verändern. Bereits jetzt haben sie enormen Einfluss. (Quelle: Ipsos).

So kann Melchers ausländische Unternehmen in Chinas Automobilsekundärmarkt unterstützen

Chinas Automobilsekundärmarkt wird in den kommenden Jahren zweifelsohne enorm wachsen, was internationalen Unternehmen große Chancen bietet. Dabei müssen die Unternehmen China jedoch als besonderen Markt begreifen, für den es ein sorgfältig ausgearbeitetes Konzept braucht. Marktkonzept, Verkauf, Verkaufskanäle, Zugang zu Entscheidungsträgern, Kundenservice und Schulungen, Preisgestaltung, Markenschutz und Werbung sind nur einige der für eine Chinastrategie zu berücksichtigenden Aspekte. Besonders auf kleine und mittelständische Unternehmen kommen bei Geschäften mit China oft enorme Kosten und Herausforderungen zu. Daher kommt es für den Erfolg in China auf den richtigen Partner vor Ort an.

In China ist Melchers die lokale Anlaufstelle für viele internationale Unternehmen der Automobilbranche. Unser Produktsortiment beinhaltet Ersatzteile (auch Originalteile) für PKWs, LKWs und Busse, Softwareapplikationen zur Blechbearbeitung, Software zur Automatisierung und Kontrolle der Produktion oder auch Werkzeuge und Aluminiumprodukte zur Fertigung von Autos und Autoteilen. Zu unseren Kunden gehören Autohersteller, Autoteilezulieferer, Fließbandbauer, Engineeringunternehmen sowie Groß- und Einzelhändler für Autoteile.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter marketing@bj.melchers.com.cn.

 

 

 

Wechat QR Code 手机访问 微信分享